Beerster Wischen

Rundweg Beerster Wischen

In den Beerster Wischen direkt am Hadelner Kanal entstand im Jahr 2006 ein barrierefreier Naturerlebnis-Raum. Auf einer überschaubaren Fläche kann man hier Gräben, Moore und Tümpel entdecken. Mehrere Stationen mit vielen Erläuterungen und Mitmachaktionen zeigen die Besonderheiten dieser Landschaft auf. Für Familien mit Kindern aber auch für Naturliebhaber und gehandicapte Menschen ist der kurze Rundweg auf Bohlenstegen geeignet.

Wischen das plattdeutsche Wort für Wiesen. Beerster Wischen sind also die Wiesen von Bederkesa.
Die Naturschutzstiftung des Landkreises Cuxhaven hat diesen neuen Lebensraum mit Stillgewässern, einen Aussichtshügel sowie Infostationen geschaffen und mit einem 300 Meter langen Bohlensteg verbunden. Ziel des Projektes ist es, Menschen mit Behinderungen entsprechend ihrer Behinderung barrierefrei und hautnah Natur erleben zu lassen. Ebenso viel Freude haben aber auch Familien mit Kindern an diesem Biotop. Der Rundweg kann sehr gut mit einem Kinderwagen befahren werden. Mehrere Stationen geben plakativ Auskunft über Besonderheiten der Umgebung.

Barrierefreier Weg durch die Natur

Neben den Infoständen laden Bänke zur kurzen Rast ein. Auffällig sind jetzt im Sommer die grünen Teichfrösche, die in allen Tümpeln und Gräben zwischen den Wasserpflanzen zu entdecken sind. Sie sonnen sich tagsüber auch gerne am Ufer. nicht zu überhören sind die lauten Rufe laute Rufe der Froschmännchen. Sie klingen so ähnlich wie „ärrr-ärrr-ärrr“. Dabei blasen sie zwei Schallblasen auf, die ihre Töne ungemein verstärken. Die Froschweibchen können nur leise rufen, weil sie keine Schallblasen haben. Schon von Weitem funkelt sie silbrig in der Sonne. Mit Hilfe der Archimedischen Schraube ist es möglich, durch fleißiges Kurbeln Wasser an die Oberflächen oder sogar auf die Höhe des jeweiligen Besuchers zu befördern. Gleich nebenan ein Wasserschöpfer, der per Muskelkraft betätigt werden kann. Das gibt nicht nur Kindern die Möglichkeit, das Element Wasser so wie es hier in der Landschaft vorkommt, mit allen Sinnen zu erfahren. Ein Tipp: Sobald das Wasser an der Schraube oder beim Wasserschöpfer plätschert, fangen die Frösche garantiert an zu quaken! Der Niedermoorerlebnispfad ist ganzjährig zugänglich.